Vorträge 

 

Vortragsanfragen » Thomas Junker

 

2016

 

Bad Homburg, 17. November 2016. Commentary: “The species concept in anthropology: historical origins.” Colloquium honouring G.H.R. v. Koenigswald: “The definition of species in human evolution.” Werner Reimers Stiftung / Senckenberg Naturmuseum 


Hamburg, 15. November 2016, 19 Uhr. „Die verborgene Natur der Liebe - Sex und Leidenschaft und wie wir die Richtigen finden.“ Centrum für Naturkunde, Veranstaltungsreihe „Literatur trifft Natur,“ Zoologisches Museum, Martin-Luther-King Platz 3, 20146 Hamburg

 

Pécs (Ungarn), 10. November 2016. Vortrag: „Fördert die Schule die Fantasie? Warum wir ohne Kunst nicht leben können,“ Bildung und Gesellschaft – Erziehungswissenschaftliche Doktorschule (Oktatás és Társadalom, Neveléstudományi Doktori Iskola)


Mannheim, 30. September 2016. Vortrag: „Die Evolution der Fantasie: Warum wir ohne Kunst nicht leben können.“ MinD-Akademie 


Bonn, 19. Juni 2016. Vortrag: „Die Angst der Biologen vor der modernen Kunst.“ 25. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Geschichte und Theorie der Biologie


Frankfurt am Main, 11. Juni 2016. Vortrag: „Zufallsmanagement in der Evolution der Organismen.“ Tagung: „Die Notwendigkeit des Zufalls? Über das Zusammenspiel von Zufall und Notwendigkeit in Kosmologie, Biologie und Philosophie.“ Goethe Universität Campus Westend, „Hinter der Natur e.V.“ und „Bild der Wissenschaft“

 

Bergisch Gladbach, 12 Mai 2016. „Die Evolution der Phantasie – oder wie der Mensch zum Künstler wurde.“ Kunstmuseum Villa Zanders, Roter Salon

 

Berlin, 18. März 2016.Grenzen der Schönheit? Oder: Warum Genitalien begehrenswert sein können.“ MVE-Tagung 2016 (Menschliches Verhalten in Evolutionärer Perspektive), SRH Hochschule der populären Künste


2015

 

Kassel, 11. Dezember 2015. Vortrag: „Warum wir lieben - Wen wir lieben.“ 13. Kasseler Jugendsymposion 

 

Berlin, 12. Oktober 2015. „Moderne Kunst: eine Herausforderung für evolutionäre Kunsttheorien.“ Museum für Naturkunde, Evolutionsbiologisches Seminar


Hannover, 25. Juni 2015. Vortrag: “Widernatürlich? Homosexualität im Lichte der Evolution.” Haus Humanitas, Humanistisches Forum  

 

Greifswald, 20. Juni 2015. Vortrag: „Zwischen Vitalismus und Physikalismus: Ernst Mayrs Philosophie des Lebendigen.“ 24. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Geschichte und Theorie der Biologie


Mainz, 13. Mai 2015. Vortrag: “Widernatürlich? Homosexualität im Lichte der Evolution.” Alte Mensa, Uni Mainz, Giordano-Bruno-Stiftung Mainz/Rheinhessen


Göttingen, 24. April 2015. Vortrag: „Blumenbach’s theory of human races and the natural unity of humankind.” International symposium: “Johann Friedrich Blumenbach and the Culture of Science in Europe around 1800.” Akademie der Wissenschaften zu Göttingen  

 

Nürtingen, 21. April 2015. Vortrag: „Kunst, Religion und die Natur des Menschen.“ Veranstaltungsreihe: „Kunst – Religion – Politik.“ Hochschule für Kunsttherapie Nürtingen


Nürnberg, 7. April 2015. Vortrag: „Die Evolution der Fantasie: Warum wir ohne Kunst nicht leben können.“ Vortragsreihe: „Von Sinnen.“ Turm der Sinne, Nicolaus-Copernicus-Planetarium

 

Wadersloh, 27. Januar 2015. Vortrag: „Evolution und Zukunft der Menschen,“ Studienforum der Volkshochschule Beckum

 

 

  

 Vorträge Archiv:

 

 

 

 

Presse  

 

2016

 

  • Deutschlandradio Kultur, 22. November 2016, ab 17.40. „Warum Kunst? Kommentar zur Ausstellung: Kulturgeschichte der Menschheit in 15 Objekten.“ Moderation: Vladimir Balzer und Axel Rahmlow. Studio Neun

  • 3Sat, 21. April 2016, ab 20.15 Uhr. „Wunderwerk Penis - Neues vom männlichen Zentralorgan.“ Dokumentation von Nanje Teuscher und Claus Eckert, Themenwoche „Sex & Love“

  • Inforadio (rbb), 6. Januar 2016. „Gender. Biologie und Kultur, soziale Werkstatt und politischer Konfliktstoff.“ Diskussion mit Thomas Junker, Christine Lüders und Theresa Wobbe; Moderation: Harald Asel. Inforadio rbb/Forum

    http://www.inforadio.de/programm/schema/sendungen/forum/201601/229473.html

 

2015

 

  

  

 

    

Foto Andreas Arnold

 

 

 

  • Effilee, Magazin für Essen und Leben No. 33 (Sommer 2015), S. 102-105. „Erst was essen, dann ins Bett.“ (Interview mit Hans Kantereit)
  • SWR 2, 19. März 2015, 17-18 Uhr. „Weichei mit Brille – Wohin treibt die Evolution den Menschen?“ Diskussion mit Christoph Antweiler und Manfred Milinski und Thomas Junker; Moderation Gábor Paál. SWR2 Wissen/Forum
  • Bayern 2, 30. Januar 2015, 9-10 Uhr. „Woher kommen wir?“ radioWissen

 

  • NDR Info, 30. Januar 2015, 21-22 Uhr. „Warum wurden Menschen zu Künstlern?“ LOGO, Das Wissenschaftsmagazin

 

2014

 

 

 

 

2013

 

 

  • Effilee, Magazin für Essen und Leben No. 26 (Herbst 2013), S. 82-85. „Und mit dem Essen spielt man doch!“(Interview mit Hans Kantereit)
  • SWR2, 3. November 2013, 8.30-9.00 Uhr. „Kunst als Überlebensmittel: Die darwinistischen Aspekte der Kreativität.“SWR2 Wissen: Aula

 

  • SR 2 Kulturradio, 4. August 2013, 14 bis 17 Uhr. „Wie der Mensch zum Künstler wurde: Evolution der Phantasie.“ Kulturmagazin Länge 7 (Simone Mir Haschemi)
     
  • rbb Kulturradio, 30. Juli 2013, 9.10-9.30 Uhr. „Wie der Mensch zum Künstler wurde: ‚Die Evolution der Phantasie‘.“Wissen (Frank Meyer)
     
  •  Deutschlandradio Kultur, 29. Juli 2013. „Kunst evolutioniert mit Fantasie.“ Radiofeuilleton Kritik (Michael Lange)
     
  • SWR 2, 9. Juli 2013,17-18 Uhr. „Wie wurde der Mensch zum Künstler?“ Diskussion mit Miriam Haidle,Ingeborg Raichle und Thomas Junker; Moderation Gábor Paál. SWR2 Wissen: Forum
     
  • hr2, 08. Juli 2013,18-19 Uhr. „Body Markets ? der Körper als Statussymbol.“ hr2 Der Tag (Florian Schwinn)

 

  • SWR 2, 25. Juni 2013, ab 16.05 Uhr. „Wie der Mensch zum Künstler wurde. Martin Gramlich im Gespräch mit Thomas Junker“ (Impuls, Das Wissensmagazin)
  • DRadio Wissen, 19. Juni 2013, ab 11 Uhr. „Schweiß macht überlegen – Biologiehistoriker Thomas Junker erklärt den evolutionären Vorteil von Schweiß“ (Agenda)
  • Landshuter Zeitung, 15. Juni 2013. „Warum der Mensch zum Künstler wurde.“ Magazin zum Wochenende

  

 

 


  • ProSieben, 28. Januar 2012, ab 19.45. „Urzeit im Körper.“ Galileo – das ProSieben Wissensmagazin (Karin Harms).  

 

 

2012

 

  • Effilee, Magazin für Essen und Leben No. 23 (Winter 2012/2013), S. 68-70. „Hallo?! Jemand zu Hause?“ (Interview mit Hans Kantereit).
  • SWR 2, 19. November 2012, 8.30 -9.00 Uhr. ARD-Themenwoche: Leben mit dem Tod. "Komm, süßer Tod..." Vom Sinn der Vergänglichkeit (Udo Zindel)
  • SWR 2, 10. Oktober 2012,16-17 Uhr. „1000 Antworten – Evolution des Menschen.“ Petra Haubner im Gespräch mit Thomas Junker. SWR2 Impuls
  • HR 1, 2. September 2012, ab 9.00 Uhr. „Evolution und Schöpfung.“ (Klaus Hofmeister)
  • Manager Magazin online (Lifestyle), 28. Juni 2012. „Der Affe ist immer mit.“ (Interview mit Hans Kantereit)
  • Effilee, Magazin für Essen und Leben No. 21 (Sommer 2012), S. 82-84. „Der Affe ist mit.“ (Interview mit Hans Kantereit).
  • Dradio Wissen, 12. Juni 2012. Hörsaal: „Human enhancement. Thomas Junker über Eugenik.“
  • Effilee, Magazin für Essen und Leben No. 20 (Frühjahr 2012), S. 90-93. „Wohl bekomm’s! … Aber wieso eigentlich?“ (Interview mit Hans Kantereit)

 

2010

 

  • Bunte, Nr. 43, 21. Oktober 2010, S. 95. „Frauen in der Grübelfalle.“
  • SWR 2, 18. Oktober 2010, 17.05-17.50. „Jenseits kultureller Grenzen – Was alle Menschen verbindet.“ Diskussion mit Christoph Antweiler, Igor Grossmann und Thomas Junker; Moderation Gábor Paál. SWR2 Wissen/Forum
  • Süddeutsche Zeitung, Samstag/ Sonntag, 18./19. September 2010, S. 12. „Die Frage: Warum grübeln Frauen so sehr?“
  • SWR/WDR, Dienstag, 31. August 2010, 15-16 Uhr. „Charles Darwin und die Artenvielfalt – Vom Rätsel zur Revolution.“ Studiogast Thomas Junker; Moderation Birgit Klaus und Dennis Wilms.“ Planet Wissen. Weitere Sendetermine: Dienstag, 31. August 2010: 1plus 17.45-18.45; BR-alpha 21:45-22.45. Mittwoch, 1. September 2010: SWR 05.00-06.0005.00-06.00 FREE; WDR 08.20-09.2008.20-09.20; BR 12.30-13.30; rbb 14.15-15.15.
  • Denkanstöße: Energie, Gesellschaft und Wandel, 1. Juli 2010. „Humanevolution und die Zukunft der Menschheit: ‚Phantastische Menschenwesen wird es nicht geben.’ Die Evolutionsbiologen Thomas Junker und Ulrich Kutschera über den Homo sapiens und seine Zukunft.“ (Göran-Adrian Bellin)
  • Focus online Wissen, 15. Juni 2010. „Akustisches Wettrüsten im Stadion.“ (Christina Steinlein)
  • Focus online Wissen, 1. März 2010. „Big Brother: Warum wir trotzdem hinschauen.“ (Stefanie Reiffert)
  • Frankfurter Neue Presse, 26. Februar 2010. „Haben Frauen mehr Moral? Käßmanns hoher Anspruch.“ (Jennifer Hein)

2009

 

  • Nordsee-Zeitung, 5. Dezember 2009. „Unser Bruder, der Schimpanse.“
  • SWR/WDR, Freitag, 4. Dezember 2009, 15-16 Uhr. „Charles Darwin und die Artenvielfalt – Vom Rätsel zur Revolution.“ Studiogast Thomas Junker; Moderation Birgit Klaus und Dennis Wilms.“ Planet Wissen. Weitere Sendetermine: Freitag, 4. Dezember 2009: 1plus 17.45-18.45; BR-alpha 21:45-22.45. Samstag, 5. Dezember 2009: SWR 05.00-06.0005.00-06.00 FREE; WDR 08.00-09.0008.00-09.00 FREE. Montag, 7. Dezember 2009: rbb 14.15-15.15.
  • Deutschlandradio, Donnerstag 19. November 2009, 20.10-21 Uhr. „Warum haben alle Kulturen eine Religion entwickelt? Verschiedene Erklärungen für den Glauben an Gott.“ (Ingeborg Breuer)
  • Phoenix, Sonntag, 25. Oktober 2009, 17-18 Uhr und 22.30-23.30 Uhr. „Was von Darwin übrigblieb ... – Die Evolution und ihre Folgen.“ Podiumsdiskussion mit Thomas Junker, Irenäus Eibl-Eibesfeldt, Ulrich Lüke und Klaus-Stephan Otto; Moderation Nina Ruge.“ WissenschaftsFORUM Petersberg
  • SWR2, 13. Oktober 2009. 17.05-17.50 Uhr. „Ardi, der Waldmensch – Wie viel Affe steckt in uns?“ Diskussion mit Thomas Junker, Carsten Niemitz und Gottfried Hohmann; Moderation Eggert Blum.“ SWR2 Forum
  • GEOkompakt Nr. 20 (2009): 44-52. „Die Erfindung der Scham.“ (Katharina Kramer)
  • ARTE, 29. August 2009, 21.50-22.45. „Expedition ins Höllenloch – Auf den Spuren des Urmenschen in Eritrea.“ (Tamara Spitzing). Wiederholung: Sonntag, 30. August, 14:55-15.50.
  • SWR2, Samstag, 20. Juni 2009, 08.30-9.00 Uhr. „Evolution – Fluss des Lebens“ (8): Kulturelle Evolution.“ Radio Akademie Evolution (Martin Hubert)
  • Frankfurter Neue Presse, 6. April 2009. „Unsere Nische ist die Intelligenz. Interview mit Thomas Junker.“ (Jennifer Hein)
  • Frankfurter Allgemeine Zeitung, 23. März 2009, S. 3. „Die Agenda des Neuen Atheismus.“ Politik (Reinhard Bingener): „Die Autoren des Buches [Der Darwin-Code] deklinieren die Evolutionstheorie bis in die Grundfragen der Lebensführung herab […] – es soll eine fröhliche Wissenschaft sein.“
  • HR 3 (Fernsehen), Mittwoch 18. März 2009, 19.30-20.00 Uhr. „Thomas Junker – Forscher auf Darwins Spuren.“ Hessenschau (Christiane Junker)
  • Bayerisches Fernsehen, Freitag 13. März 2009, 22.30-23.30 Uhr. „Aufgemerkt! Pelzig unterhält sich. Die etwas andere Talkshow.“ Moderation: Frank-Markus Barwasser. Wiederholung: ARD (Das Erste), Freitag 20. März 2009, 23:30-00.30 Uhr.
  • Frankfurter Rundschau, 6. März 2009, S. F24. „Lust, Angst, Ekel, Freude – alles Evolution.“ (Lia Venn)
  • Spektrum der Wissenschaft, 2. März 2009. „’Jugendliche werden indoktriniert’. Thomas Junker über evolutionsfeindliche Tendenzen in Deutschland.“Spektrumdirekt (Jan Dönges)
  • Reifezeit. Eine kompetente Seniorenzeitung für Norddeutschland (Februar/März 2009), S. 9. „Stammt der Mensch vom Affen ab?“ (Henry W. Rosskamp)
  • HR1, 15. Februar 2009, 8.00-10.00 Uhr. „Braucht der Mensch eine religiöse Heimat? Interview mit Thomas Junker.“ (Lothar Bauerochse)
  • Deutschlandradio Kultur, 14. Februar 2009, 00.05-3.00 Uhr. Deutschlandfunk, 14.-15. Februar 2009, 23.05-02.00 Uhr. „Die Krone der Schöpfung, das Schwein, der Mensch: Eine Lange Nacht über die Evolution.“ (Ingeborg Breuer und Peter Leusch)
  • SWR2, 12. Februar 2009, 17.05-17.50 Uhr. „Alles nur ein großer Kampf? Die wahren Gewinner der Evolution. Podiumsdiskussion mit Thomas Junker, Manfred Milinski und Joachim Bauer; Moderation Gabor Paal.“ SWR2 Forumhttp://www.ardmediathek.de/ard/servlet/content/1539108
  • NDR2, 12. Februar 2009, 15.15-15.20 Uhr. „Der Darwin-Code.“ Der NDR 2 Nachmittag (Elke Wiswedel)
  • HR2, 11. Februar 2009, 8.30–9 Uhr. „Charles Darwin zum 200. Geburtstag (3) Revolutionär wider Willen.“ Wissenswert (Frank Eckhardt)
  • WDR 3, 7. Februar 2009, 12.05-13 Uhr. „Mein Geist scheint eine Art Maschine geworden zu sein. Charles Darwin und die Evolution der Kultur.“ Kulturfeature(Martin Hubert)
  • Badische Zeitung, 7. Februar 2009, S. III. „Weiter, aber ganz langsam (Interview mit Thomas Junker über die Zukunft der Evolution).“ Magazin (Stefan Hupka)
  • Radio Bremen (Studio Nordwest), 25. Januar 2009, 19.05-20 Uhr. Wiederholung:Donnerstag 29. Januar 2009, 19.05-20.00 Uhr. „Stammt der Mensch vom Affen ab? Thomas Junker über die klassische These der Evolutionstheorie.“
  • SWR1, 14. Januar 2009, 20.10-22 Uhr. „Charles Darwin – Revolutionär wider Willen.“ Der Abend (Andreas Doms)
  • WDR 5, 1. Januar 2009, 9.20-9.55 Uhr. „Darwin-Jahr 2009: Evolutionslehre und die Kirchen.“ Diesseits von Eden (Peter Meisenberg)

2008

  • Wolfgang Knierzinger. „Evolution Ade?“ Telepolis, 30. Dezember 2008 (http://www.heise.de/tp/r4/artikel/29/29401/1.html)
  • „Darwin revisited: Zum 200. Geburtstag des Evolutionärs erscheint der Reprint der 1. deutschen Ausgabe der ‘Entstehung der Arten’. Ein Gespräch mit Hans-Jörg Modlmayr.“ WDR 3 Mosaik, Das Kulturmagazin, 20. November 2008, 8.05-9 Uhr.
  • Martin Hubert. „Missverständnisse: Darwin-Mutationen.“ Deutschlandfunk, „Wissenschaft im Brennpunkt“, 29. Juni 2008, 16.30-17 Uhr.
  • „Ist Gott tot? Warum wir nicht mehr glauben.“ Welt der Wunder. Sendetermine:RTL II, 11. Mai 2008, 19.00. n-tv, 17. Mai 2008, 19.00 und 23.00, 20. Mai, 21:05, 21. Mai, 20:05.
  • Mitschnitt der öffentlichen Podiumsdiskussion „Glauben heißt Nichtwissen” mit Thomas M. Schmidt (Moderation Lothar Bauerochse) in der Evangelischen Stadtakademie Frankfurt vom 11. März 2008. Hessischer Rundfunk 2 – Kultur, 15. März 2008, 12.00-13.00.
  • Renate Ell. „Designer contra Darwin oder: Die Bibel im Biologieunterricht.“ Bayern 2, „Radiothema“, 14. Februar 2008, 20.30-21.30 Uhr.

2007

  • „Interview.“ Fritz – Rundfunk Berlin-Brandenburg, „Die Tommy Wosch-Show,“ 14. Dezember 2007, 18 Uhr.
  • „Atheisten argumentieren (4): Die vernichtete Schöpfung.“ WDR (Radio), „TagesZeichen,“ 22. November 2007, 19.45-20 Uhr.
  • Andreas Schwitzer. „Die Essenz des Supermenschen,“ Tiroler Tageszeitung, 24. Oktober 2007, Nr. 247, S. 41.
  • „Von Pilgern, Mönchen, Jesusfreaks – ein neuer Boom der Religionen?“ [Diskussion mit Thomas Junker, Josef Haslinger, Riem Spielhaus, Mauritius Wilde und Peter Zumthor].“ WDR (Fernsehen), „west.art am Sonntag,“ 16. September 2007, 11.00-12.30 Uhr.
  • Berichte über die Podiumsdiskussion [zu den Bestrebungen der hessischen Kultusministerin Karin Wolff, die biblische Schöpfungslehre auch im Biologieunterricht zu behandeln]: „Biblische Schöpfungslehre und Biologie-Unterricht.“ Katholisches Bildungs- und Kulturzentrum Haus am Dom, Frankfurt am Main, 10. Juli 2007.
  • Patrick Bahners. „Die Ministerin kneift: Wissenschaft als Hordentrieb: Ein Frankfurter Disput über Schöpfung und Evolution,“ Frankfurter Allgemeine Zeitung, 12. Juli 2007, Nr. 159, S. 36.
  • Stefan Toepfer. „Biologe: Ministerin hat keine Ahnung,“ Frankfurter Allgemeine Zeitung, 12. Juli 2007, Nr. 159, S. 42.
  • „Evolutionsbiologe: Schöpfergott ist in der Geschichte der Erde überflüssig / Naturphilosoph kontert: Dieses Weltbild lässt Begriffe wie Vernunft nicht zu,“Weilburger Tageblatt, 13. Juli 2007.
  • Matthias Bartsch, Simone Kaiser & Steffen Winter. „Die Grenzgängerin,“ Der Spiegel, 16. Juli 2007, S. 44-45.

 

2006

 

  • Ingeborg Breuer und Peter Leusch: „Die Krone der Schöpfung, das Schwein, der Mensch: Eine Lange Nacht über die Evolution.“ Deutschlandradio Kultur, 2. Dezember 2006, 00.05-3.00; Deutschlandfunk, 2. Dezember 2006, 23.05-02.00.
  • Meike Mossig. „Falsches Weltbild. Interview Thomas Junker.“ Frankfurter Rundschau, 21. September 2006, S. 28.
  • Gero Franitza. „Stillstand bei Göttern und Propheten [Bericht über den Vortrag „Schöpfung gegen Evolution“ vom 9. Mai 2006].“ Göttinger Tageblatt, 15. Mai 2006, S. 24.
  • „Drosophila – Heldin der Wissenschaft.“ NDR (Fernsehen) „Plietsch,“ 27. April 2006, ab 18.15 Uhr.
  • Egbert Manns. „Evolution und Schöpfung. Interview mit Thomas Junker.“ InSüdwest Presse, 10. März 2006, S. 4.
  • „Schönborn, Darwin – und kein Ende. Der Streit um die Evolutionstheorie [Diskussion mit Thomas Junker, Josef Mitterer, Christoph Schönborn und Robert Spaemann].“ ORF 2 (Fernsehen), „Philosophicum,“ 17. Januar 2006, ab 23.05 Uhr.
    Wiederholung: Wiederholung: BR-alpha, 13. September 2006, ab 21 Uhr

2005

  • „Gibt es einen wissenschaftlichen Ansatz im Kreationismus? Fragen über die Entstehung des Lebens anlässlich eines gesellschaftllichen und weltanschaulichen Konflikts. Interview mit Thomas Junker.“ In WDR 3 (Radio), „Resonanzen,“ 29. Dezember 2005, ab 17 Uhr.
  • Maik Söhler. „Im Biounterricht hat Gott nichts verloren. Interview mit Thomas Junker.“ In www.netzeitung.de, 20. Dezember 2005 (http://www.netzeitung.de/voiceofgermany/373662.html).
  • Peter Meisenberg. „Tagungsbericht: Zufall Mensch?“ In WDR 3 (Radio), „Tageszeichen,“ 12. Dezember 2005, ab 19 Uhr.
  • Alexandra Niessen. „Darwins Erben ganz gelassen.“ In Nürnberger Nachrichten, 5./6. November 2005 (http://www.nn-online.de/artikel.asp?art=415721&kat=313&man=3).

2004

  • Christoph Urbanek, „Homo sapiens: Evolutionäre Endstation nicht in Sicht.“ Inscience.ORF.at, 3. November 2004 (http://science.orf.at/science/ays/129240).